Haspel für schnelles Ab und Aufrollen unserer
Black Power Gummis

Haspel mit Griff, Seilführungsbügel, Mitnehmerhalterungen innen, Feststellbremse und schnell wechselbare Seiltrommel für mehrere Verwendungen. Kerndurchmesser Ø 40 mm, Außendurchmesser Ø200 mm, Trommelbreite 80 mm. Die Trommel ist ausreichend für entweder 100 mtr Seil Ø 1,4 plus 15 mtr. Black Power oder 14 mtr. Startseil mit 15 mtr Black Power. Die Trommel ist durch einen Splintring gesichert und kann so schnell gewechselt werden.

Startseil für Katapultstart





Nach vielen Anfragen haben wir uns entschlossen, ein fertiges Startseil anzubieten. Dieses Startseil hat eine Länge von 14 mtr. Ø 4 mm Durchmesser, für bis 120 Kg Zugkraft und fast ohne Dehnung. An beiden Enden sind Hochstartringe eingeknotet, das kurze Stück, etwa 4 mtr. lang wird auf dem Startseil zurückgelegt, hier wird der Segler eingehangen, entweder mit Ring im Hochstarthaken, Vorrichtung mit eingeschobenem Stift oder mit V - Seil bei Seglern mit hohem Rumpf. Vor dem Fallschirm ist ein Gewicht von etwa 120 g eingeknotet um das Startseil nach dem Katapultieren nach unten zu ziehen und natürlich unser F3B Fallschirm mit 1,5 KN mit Ring. Dieser Ring wird dann in die Auslösevorrichtung entweder von oben bei sicherer Abspannung der Auslösevorrichtung oder in die verriegelbare Position durch Betätigen der Verriegelung gelegt.


Startseil
für den Katapult oder Flitschenstart
mit Düsenantrieb





Passend zu unseren Startgummis heben wir ein Startseil entwickelt für den sicheren Katapultstart mit Düsen-Jets ohne Fahrwerk, wie z.B. das Kraftei Das eigentliche Startseil ist 10 mtr. lang, ist etwa 1,5 mm dick (Stahlbautenzug) und hat keine Dehnung. Wir haben diesen Bautenzug genommen, weil sonst die Düse das Startseil noch vor dem Start durchbrennt, da der Flieger ja auf dem Startseil liegt. Von Vorteil ist natürlich auch der dünne Durchmesser des Bautenzuges, wir haben den Bautenzug auf beiden Seiten mit Presshülsen und kleinen Schlingen verpresst (mit 20 to.!! Presse) und mit unserer Federwaage, die leider nur 0,50 Kn messen kann, ausgezogen und es hält. In die Auslösevorrichtung für den Fuß (Nicht in der Versteigerung enthalten, aber auf unserer Homepage anschaubar) wird der Ring des F3B Fallschirms eingehangen, unter dem Fallschirm sitzt ein Wirbellager mit 0,9 KN, verhindert das Verdrillen des Startseiles, dahinter ist ein Gewicht von etwa 300 g eingeknotet, soll das Startseil nach dem Ausklinken nach unten vom Segler wegziehen, diese Einheit kann auch schnell ausgewechselt werden für das normale Startseil aus Polyamid, am anderen Ende des Startseiles ist ein Hochstartring eingearbeitet, dieser Ring wird mit dem Hochstartgummi verbunden. Das zweite Startseil, etwa 4 mtr. lang hat an beiden Enden je einen Hochstartring, eine Seite wird auch mit dem Hochstartgummi verbunden, das andere Ende wird in Richtung Auslösevorrichtung zurückgelegt, hier wird der Flieger mit dem kurzem Startseil verbunden, das Modell liegt also etwa auf der Mitte des langen Startseiles etwa 5 mtr. vor dem Piloten, der Strahl der Turbine erreicht den Piloten nur noch als leichter Föhn beim Start. Eine Großseglerstarthilfe, bei uns erhältlich, hält das Motormodell gerade in Startrichtung. Beim Start fällt also das lange Startseil nach unten weg, der Fallschirm verhindert ein Anschlagen an das Modell. Mit dem kurzen Startseil steigt der Flieger sicher auf Überhöhung beim Start. Ist auf dem zweiten Foto, das uns Herr Wagner aus Budapest zur Verfügung stellte, ersichtlich, leider keine Düse. Unser Sicherheitsabspannstab macht einen Start beruhigend sicher. Haben wir viele Male erprobt.

Lieferumfang Startseil: Fallschirm F3B, Wirbellager 0,9 KN, Gewicht 300 g, Karabinerhaken Ø 5 mm, 10 mtr Startseil aus Bautenzug, hält mehr als 50 Kg. aus, konnten wir aber nicht messen, kurzes Startseil aus flexiblen Polyamid, 4 mtr. lang mit auf beiden Seiten eingearbeiteten Hochstartringen zur Verbindung von Gummi und Modell. Verbinder von beiden Startseilen. Das kurze Startseil kann auch für den Handstart mit E-Motormodellen in Verbindung mit unseren Startgummis gebraucht werden


V-Seil




V–Seil für Großsegler mit hohem Rumpf, zwei Hochstarthaken müssen unter der Fläche beidseitig im Rumpf kurz vor dem Schwerpunkt eingeharzt sein. Durch das beidseitige Einhängen des V - Seil unter der Fläche, bricht der Segler beim Hochstart nicht aus. Ist die sicherste Hochstartart bei Großseglern. Wir beraten Sie auf Anfrage und stellen das V – Seil nach Ihren Angaben zusammen.