Segler über 4 mtr Spannweite und ab 5 Kg Abfluggewicht kann man schlecht aus der Hand zum Start freigeben, hier ist eine Großseglerstarthilfe angebracht. Ein Flächenende wird in die Großseglerstarthilfe bis an den eingedrückten Haltestab eingeschoben, danach wird der Segler mit dem Führungsbügel mit der Flügelschraube ausgerichtet. Wichtig ist, wenn der Wind nicht genau von vorn kommt, muss die Seite der Fläche, aus der der Wind kommt, etwas tiefer eingestellt werden, damit der Flieger nach dem Start in den Wind dreht und steuerbar ist. Nachdem das Startseil stramm gezogen ist, muss sofort Vollgas an der Winde gegeben werden, damit die Strömung an den Rudern anliegt. Nach etwa 10 15 mtr. Höhe kann man den Zug etwas verringern oder weiter durchziehen, wenn die Bauart des Fliegers das erlaubt.

Daten der Starthilfe: Länge des Haltestabes: 600 mm, geteilt und mit Gewinde M 8 verschraubt. Führungsbügel: Länge unterer Stab 600 mm, geteilt mit Gewinde M 6, oberer Stab 300 mm. Führungsbügel stufenlos verstellbar mit Flügelschraube M 8 für Segler von 50 mm 400 mm Bodenfreiheit. Die gesamte Großseglerstarthilfe ist bis auf die Flügelschraube aus Edelstahl und wird in unserer Werkstatt hergestellt, auf Sonderwünsche gehen wir gerne ein. Zusammengelegt hat die Großseglerstarthilfe eine Länge von 350 mm und ist 800 g schwer und für jeden Rucksack geeignet.